Ina-Maria Hermanns
Trocken, langweilig, juristisch: So klingt für Nicht-Juristen das Arbeitsgebiet von Ina-Maria Hermanns (Jahrgang: 1966), denn die gebürtige Kölnerin ist überwiegend im Erbrecht, Familienrecht, Versicherungsrecht, Kaufrecht, Maklerrecht und Vertragsrecht tätig.
 
Nach dem Referendariat arbeitet sie zunächst in einer Kölner Versicherung bevor sie in den Anwaltsberuf wechselt und dort neben dem Versicherungsrecht auch die anderen zivilrechtlichen Rechtsgebiete betreut. Später kommt das Erbrecht hinzu, bei dem sie das Psychologische lockt: Hier gehe es nämlich nicht nur um Geld und Ansprüche, sondern „meist um Zurückweisung und Verletzung“, um „uralte, verdrängte Konflikte“. Es reize sie, Mandanten in diesen fürs Erben typischen, psychologischen Ausnahmesituationen rechtlich und menschlich beizustehen. „Ich muss oft die emotionale Seite beleuchten“, sagt die Juristin. „Ich empfehle dann schon mal: Klagen Sie lieber nicht, ein Prozess würde sie seelisch überfordern.“ [… mehr]